Skip To Main Content
zurück

Wiesn 2020

Wiesn 2020

Wäre alles wie immer, würden die Schausteller:innen auf der Theresienwiese gerade die letzten Handgriffe an ihren Buden und Fahrgeschäften vornehmen. Die Wiesnwirt:innen säßen über den Reservierungsplänen und würden fässerweise Gerstensaft bunkern. 

Und wir? Wir würden schon seit Wochen das Dirndl oder die Lederhose lüften, mit dem superschicken Hut aus dem Trachtenladen liebäugeln und den Countdown bis zum obligatorischen "O'zapft is" anzählen.

Da kann ich nur sagen: Wäre, hätte, Fahrradkette … Diese Jahr ist alles anders und das betrifft natürlich auch das Oktoberfest.

Man kann von dem gewaltigen Rummel halten, was man will – die Wiesn gehört einfach zu München. Als der bayerische Ministerpräsident im April den Ausfall des Volksfestes mit den Worten "es tut weh" verkündete, war verständlicherweise der Schock groß.

Aber Jammern hilft nichts. Darum wollen wir euch mit diesem Beitrag inspirieren, wie ihr trotz allem diesen Herbst nicht auf zünftige Wiesnstimmung verzichten müsst.

Eines ist sicher: Die Wiesn 2020 wird bestimmt anders, als wie sie kennen – aber mit unseren Tipps dennoch süß wie Zuckerwatte, aufregend wie ein Bierzelt-Flirt und lustig wie eine Fahrt mit dem Tegernsee-Express. Versprochen!

1. Kleidung ist die halbe Wiesn: Zeigt her eure Tracht .

Es stimmt schon: Das Oktoberfest ist jedes Jahr eine willkommene Gelegenheit, sich in Schale zu schmeißen und beim Bummeln den eigenen Trachtenbestand aufzustocken.

Doch auch ohne Wiesn gibt es viel Anlässe, zu denen Du in Tracht eine gute Figur machst. Wie schon der Volksmund sagt: Tracht steht jedem. Warum also nicht mal in der Lederhose in den Biergarten radeln? Oder das Dirndl ins Büro, zum Flanieren im Englischen Garten oder einfach ohne Grund anziehen?

Lasst uns gemeinsam ein Statement setzen und – jetzt erst recht – unsere Tracht ausführen.

2. Brezn, Bier und Blasmusik: der Biergarten.

Apropos Biergarten. Solange das Wetter es zulässt, sollten wir dieses Jahr den ein oder anderen Spätsommerabend essend, trinkend und feiernd unter Kastanien verbringen.

Vielerorts haben die Gastronom:innen die typischen Wiesnschmankerl auf die Karte genommen. Also brauchen wir nicht auf Ochsensemmel, Steckerlfisch, Festbier und Riesnbreze zu verzichten. Da auch die Oktoberfest-Bands überleben wollen, verlegen einige ihre Auftritte in die Münchner Biergärten und sorgen damit für Stimmung.

Großer Pluspunkt: Im Biergarten ist es gut möglich, Abstand zu halten. Die frische Luft tut ihr Übriges, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

3. Wiesn zuhause: Risikofrei feiern .

Biergarten ist nicht so Deines? Dann verlege Deine Wiesn 2020 doch einfach nach Hause in Dein Wohnzimmer oder in Deinen Garten. Auch mit wenigen Gästen oder im Kreis der Familie könnt ihr in Partystimmung kommen!

Wichtige Bestandteile: Gute Musik (schau mal nach Wiesn-Playlists), ein bisschen Deko (weiß-blaue Girlanden sind schnell aufgehängt) und natürlich eine passende Verpflegung. Stell das Radler oder die Limo kalt, hol ein paar Grillhendl oder testet eure Kenntnisse in der Kunst des Schokofrüchte-Herstellens.

4. Sommer in der Stadt: Wiesnfeeling to go .

Alles gut und schön, aber Du vermisst die funkelnden Lichter, die freie Sicht vom Riesenrad und den Duft von frisch gebrannten Mandeln? Dann hilft für die nicht Nicht-Münchner:innen unter uns nur noch ein Wochenendtrip in die Stadt des Oktoberfests. Denn dort wartet die Aktion "Sommer in der Stadt" auf alle, die von akuten Sehnsuchtsanfällen geplagt werden.

Dezentral vom Olympiapark bis zum Mariahilfplatz verteilt freuen sich viele Stände und Fahrgeschäfte auf Besucher. Eines kann ich euch verraten: Der Blick vom Riesenrad über den Königsplatz und die Innenstadt ist einfach fantastisch. Zusätzlich zu den Fahrgeschäften locken Open-Air-Konzerte, Kunsthandwerker-Märkte und Workshops. Da ist wirklich für jeden etwas dabei und Wehmut hat keine Chance.

Wiesn

Jetzt heißt es nur noch: Daumendrücken für nächstes Jahr!