Skip To Main Content
zurück

Weiblich und Wunderbar

Weiblich und Wunderbar

Liebe Männer und liebe Menschen außerhalb des binären Geschlechtssystems: Das ist gar nicht böse gemeint. Die Welt braucht euch und eure einzigartigen Fähigkeiten genauso dringend.

Doch heute soll es einmal nur um die weibliche Perspektive gehen. Warum ist das wichtig?

Weil Frauen mit all ihren wertvollen Qualitäten in der Geschäftswelt eindeutig zu wenig sichtbar und spürbar sind. Traditionell ist diese männlich dominiert. Die Gesellschaft vermittelt uns: Um Erfolg zu haben, braucht es Durchsetzungskraft, Aggressivität, Härte, die Bereitschaft zum Kampf. All das verbinden wir mit dem männlichen Prinzip. Frau sein – das ist oftmals im Business nicht erwünscht. 

Lieber ein besserer Mann als zu weiblich?

Kein Wunder, dass viele Frauen verunsichert sind. Sie versuchen, das, was sie ausmacht, zu verstecken. Unter einer harten Schale und maskulinen Anzügen.

Sie strengen sich an, um genauso zu werden wie die Männer. Oder im Idealfall besser. Noch tougher, noch ehrgeiziger, noch rationaler. So werden sie zu schlechten Kopien und können kaum ihr eigenes Potenzial ausschöpfen.

Ganz ehrlich: Diese Einstellung ist eine absolute Katastrophe. Für jede Frau selbst, für die Männer (denen ein authentisches Gegenüber fehlt) und möglicherweise für die ganze Welt.

Wohin uns die Überbetonung der "typisch männlichen" Eigenschaften durch Männer UND Frauen in der Wirtschaft gebracht hat, sehen wir jeden Morgen im Newsfeed: Ausbeutung der Umwelt, eine Kultur des Immer-Mehr, des unendlichen Wachstums und steigende Depressionsraten. Irgendwas läuft da schief, oder?

Was hier deutlich fehlt, sind weiblich konnotierte Eigenschaften. Hier eine kleine Auswahl.

Wenn Du eine Frau bist, dann kannst Du besonders gut:

 

  • authentisch sein: Du bist eng mit Dir verbunden und musst keine Show abziehen. So kannst du lustvoll Fehler machen und daraus lernen, ohne dass Dein Selbstwertgefühl leidet.
  • emphatisch sein: Sensibel auf andere zu reagieren und mit Gefühlen umzugehen sind keine nebensächlichen Softskills, sondern echte Stärken.
  • intuitiv handeln: Instinktiv weiß Du, was richtig ist. Damit kommst Du häufig auch dort weiter, wo lineares, analytisches Denken scheitert.
  • sinnlich sein: Über alle fünf Sinne verarbeitest Du Erlebnisse und Eindrücke und bis so in der Lage, kreative Lösungen zu finden.
  • Stärke entwickeln: Weibliche Stärke drückt sich weniger in Muskelkraft aus, als vielmehr in einem unbeugsamen Willen und eiserner Beharrlichkeit, wenn es darauf ankommt.
  • offen sein: Das weibliche Prinzip ist das des Aufnehmens. Es öffnet Dich für neue Impulse und Inspirationen, die Du von überall her bekommst. Du neigst weniger dazu, Dich in Denkweisen festzufahren.
  • langfristig denken: Ein Schnellschuss, um das eigene Ego zu befriedigen? Kommt selten vor. Frauen behalten eher den Überblick über das große Ganze und treffen nachhaltige Entscheidungen.

 

Gutes Business braucht beides: männliche und weibliche Aspekte.

Klingt super, oder? Also sollten nur noch Frauen die Geschicke der Wirtschaft lenken? Nein, natürlich nicht. Weibliche Eigenschaften sind nicht besser als männliche und alleine keinesfalls eine Lösung.

Yin und Yang, Licht und Schatten, Tag und Nacht: Wir leben in einer polaren Welt. Es braucht starke, authentische, gefühlvolle, intuitive Frauen als Gegenpol zu den männlichen Aspekten. Unternehmen brauchen die Vielfalt, um gutes, nachhaltiges Business zu betreiben.

Genieße es, eine Frau zu sein. Sei stolz darauf. Trau Dich, weiblich und wunderbar zu sein!

Egal, ob männlich, weiblich oder divers: Es lohnt sich, Deine ganz persönliche Seite kennen und lieben zu lernen. Und damit eine ganze Menge Spaß & Erfolg bei der Arbeit zu haben.

Schreibtisch mit Laptop und Zeitschrift