Skip To Main Content
zurück

Blaubeer-Smoothie mit Chia Samen

Blaubeer-Smoothie mit Chia Samen
Hey, wann hast Du Dich das letzte Mal so richtig anerkannt und gefeiert? Wenn Du jetzt fragst „Wofür denn?!?“, dann schau mal genauer hin. Manchmal verlieren wir aus den Augen, wie viel wir eigentlich im Alltag so wuppen. Als wären die Zeiten nicht schon wild und herausfordernd genug, kümmern wir uns auch noch um Freunde und Familie, verfolgen die Karriere und sportliche Ziele.
Wir müssen Dich also nicht persönlich kennen, um zu wissen: In den letzten Wochen hast Du einiges geleistet und Dein Bestes gegeben. Zeit, Deinem Körper etwas zurückzugeben! Unser heutiges Smoothie-Rezept füllt Deine Akkus mit einer smarten Kombination aus Superfoods wieder auf. Beeren und Chia-Samen sind genau das, was Du jetzt brauchst.

Ob zum Frühstück oder als Snack zwischendurch – Smoothies kannst Du den ganzen Tag über genießen. Um Dir unterwegs jederzeit etwas Gutes zu tun, fülle den Smoothie in die FLSK Trinkflasche. Dort bleibt er über Stunden frisch und kühl. Und der geschmacksneutrale Edelstahl im Innern schützt die wertvollen Nährstoffe.

Das brauchst Du:

Für das Chia-Gel:
  • 15 g Chia-Samen
  • ca. 125 ml Wasser
Für den Smoothie:
  • 1 EL Chia-Gel
  • 100 g Blaubeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 3 Basilikumblätter
  • 1 Handvoll Ananasstücke
  • ½ kleine Banane
  • 200 ml Wasser
Für die Deko:
  • Blaubeeren
  • Basilikumblätter 

 

Smoothie

 

So einfach geht’s:

  1. Zuerst stellst Du das Chia-Gel her. Dafür verrührst Du die Chia-Samen in einem Schraubglas mit dem Wasser und lässt das Ganze etwa 20 Minuten quellen. Dabei immer mal wieder umrühren. Diesen Schritt kannst Du auch schon am Abend vorher durchführen, das Chia-Gel hält sich fest verschlossen einige Tage im Kühlschrank.
  2. Das Obst und die Basilikumblätter waschen und gegebenenfalls kleinschneiden.
  3. 1 EL Chia-Gel zusammen mit den Obststücken, Basilikumblättern, etwas Zitronensaft und 200 ml Wasser zu einem cremigen Smoothie mixen.
  4. Mit ein paar Blaubeeren und Basilikumblättern dekorieren.
Tipp: Am intensivsten schmecken (und färben) die tief-lilafarbenen Waldheidelbeeren. Diese kleinen Schätze kann man natürlich im Sommer selbst sammeln. Aber wer hat dafür schon Zeit? Kauf sie lieber bei ausgesuchten Händlern in gefrorener Form und lass Dich überraschen: Der Unterschied zu den normalen, innen schon fast weißen Kultur-Blaubeeren ist enorm!